ZWEITAUSENDUNDZEHN

das einzige schriftliche aus dieser zeit war ein rosafarbenes tagebuch, wo ich hier und da mal reingeschrieben habe. oben seht ihr ein album, an dem ich gerade sitze. dort habe ich sozusagen die best of seiten reingeklebt und das tagebuch weggeschmissen (glaubt mir, mehr als das da oben hätte man sich eh nicht geben können).
eine kleine auswahl an bildern von der 2010-laura. und hey, da könnt ihr sogar mein schräges pony bewundern, von dem ich in meinem tagebuch sprach. (hintergrund von hier)

es ist einfach unfassbar, dass das schon sechs fucking jahre her ist. ich kann mich nicht mehr erinnern, wer ich da vor oder wie. ich weiß nur, dass ich ziemlich beeinflussbar war. alle sagen immer, ich war ne echte zicke - kann mich daran nicht erinnern oder habe es selbst nie wahrgenommen, ich weiß nicht genau. so wies aussieht fällt der 2010-teil ziemlich mager aus. grund: mangelnde information.

ich hoffe, ihr versteht, warum ich das machen muss oder welche ansätze ich habe. wie dem auch sei, bis demnächst 

SUMMER DAYS

1 mein erster ferientag bestand aus fahrschule, fahrschule und fahrschule. bald muss ich ran zur theorieprüfung und gott, ich hasse es jetzt schon.
2 zurück ins heimatdorf und mama&papa besucht + das schöne wetter genossen 3 weil mama die beste ist, hat sie mir meine liebsten dinge und die lebensmittel zu meinem lieblingsessen gekauft
4  nachdem ich arbeiten war und max' haare geschnitten wurden, bekam ich noch diese blümchen von ihm (ja, manchmal kann er auch süß sein).
5 zusammen mit max die stadt erkunden. 6 mal wieder papa und mama gedüst und während papas lieblingsband lief, viiiel geredet. 7 am sonntag bekamen wir besuch von oskar - dem hund von max' schwester. mit ihm zusammen haben wir den wald in der nähe unserer wohnung erkundet.

wer es noch nicht selbst herausgefunden hat, macht es jetzt hier. ich möchte meine sommerferien festhalten und deswegen jeden tag ein bild schießen. ein random unvorbereitetes bild. adios!